slogan

PERSONENSCHUTZAUSBILDUNG: BASISMODUL 1

Modul 1 - Das Berufsbild der Personenschutzfachkräfte: Das Berufsbild von Personenschützern hat sich im Laufe der Zeit gewaltig geändert. Das Klischee vom anzugtragenden 2 Meter Bodybuilder trifft heute keine Kundenwünsche mehr und hat daher auch keinen Platz für diese Spezialisierung in den High-Level-Security Units. Durch die operative und präventive Abwehr von Gefahren gestaltet sich der Arbeitsalltag vielschichtig und man braucht Top ausgebildete Einsatzkräfte.

Im MODUL 1 wird über die Geschichte und die Entwicklung von Personenschutzeinheiten der Zugang zum Berufsbild geklärt sowie die rechtliche Hintergründe zum Berufsbild vermittelt.  Der Arbeitsalltag wird beschrieben und erste taktische Maßnahmen in Prävention und Gefahrenabwehr zum Schutz des Klienten ausgearbeitet.

Weiters erfolgt die sportmotorische Leistungsüberprüfung zur Aufnahme für entsprechende Personenschutz - Kommandoeinheiten.

  • Check in & generelles Briefing
  • Dienstkunde im Personenschutz
  • Schutz des Klienten
  • Mittel- und unmittelbarer Schutz
  • Einsatzübung: Aufklärung & Klientenbegleitung
  • Einsatztraining: SV & Fixierungen
  • Einsatztraining: Fahrtaktische Grundlagen
  • Körperliches Einsatz- und Belastungstraining
  • Sportmotorische Leistungsüberprüfungen

Das Ausbildungskonzept der CAMPUS Security & Training Group GmbH unterliegt den Regeln der ISO Norm 17024 und ist modular aufgebaut. Die Module können daher auch berufsbegleitend und unabhängig der Reihenfolge absolviert werden.

  • Block 1: 09.03. - 11.03.2020
  • Block 2: 16.03. - 17.03.2020
  • D - Frühlingstr. 22, 85221 Dachau bei München
  • im Hause der P3Security GmbH
  • Anreise Wien-Dachau-Wien kostenfrei

 

 


 

PERSONENSCHUTZAUSBILDUNG: FACHMODUL 2

 
Modul 2 - Die Aufklärung im Personenschutz: Galt diese früher als eine Option, als eine mögliche Erweiterung zur Diensterfüllung, ist die Aufklärungsarbeit heute fixer Bestandteil moderner taktischer Personenschutzarbeit. Auch wenn durch eine systemische Aufklärungsarbeit die sogenannten "blitz attacks" (kriminell untermauerte Affekttaten) nicht gänzlich ausgeschlossen werden können, wird durch eine professionelle Aufklärungsarbeit rund 90% der möglichen Gefahren reduziert. Dieses Ausbildungsmodul setzt im taktischen Vorfeld an und bildet die Grundlage für eine rasche Reaktionsfähigkeit bei unmittelbarer Lageänderung der Personenschutzfachkräfte.
  • Einsatztaktik, Sicherheitskonzeption, Einsatzrecht,
  • Einsatztechnik & -mechanik
  • Observation und Aufklärung im Personenschutz,
  • Funkausbildung

Das Ausbildungskonzept der CAMPUS Security & Training Group GmbH unterliegt den Regeln der ISO Norm 17024 und ist modular aufgebaut. Die Module können daher auch berufsbegleitend und unabhängig der Reihenfolge absolviert werden.

  • 25.02. - 27.02.2020
  • A - 1010 Wien, Schottenring 33

 


 

PERSONENSCHUTZAUSBILDUNG: FACHMODUL 5

 

Modul 5 – Feuerkampf und Einsatztaktik:

Das Modul 5 besteht aus 2 Teilabschnitten mit jeweils 2 Ausbildungstagen. Insgesamt also 4 Tage mit 40 Unterrichtseinheiten. Abschnitt 1 und 2 sind auch separat buchbar. Für die Teilnahme am 2. Abschnitt gilt jedoch Abschnitt 1 als Grundvoraussetzung.

Das waffenbezogene Einsatztraining ist dem Verhältnismäßigkeitsprinzip angepasst. Dies unter ständiger Prüfung auf die angewandten Zwangsmaßnahmen hinsichtlich ihrer Notwendigkeit und Angemessenheit im Waffengebrauch und der größtmöglichen Schonung des Gegenübers. Als Grundlage dienen Erfolgskonzepte wie die 3-D Philosophie (Dialog, Deeskalation, Durchsetzung), das Wyatt Protokoll und ähnliche personenschutzbezogenen Konzepte in Verbindung mit der Festigung der modernen Lehre des taktischen Schusswaffengebrauches.

  • Waffengesetz, Waffenkunde,
  • Sachkundeprüfung am Schießstand
  • Waffendrill,
  • Force-on-Force Training,
  • Personenschutz - Einsatztraining

Das Ausbildungskonzept der CAMPUS Security & Training Group GmbH unterliegt den Regeln der ISO Norm 17024 und ist modular aufgebaut. Die Module können daher auch berufsbegleitend und unabhängig der Reihenfolge absolviert werden.

  • ABSCHNITT 1: 23.03. - 24.03.2020 (Einzelbuchung möglich)
  • ABSCHNITT 2: 25.03. - 26.03.2020 (Einzelbuchung möglich, Abschnitt 1 Voraussetzung)
  • A - 1010 Wien, Schottenring 33

 


 

PERSONENSCHUTZAUSBILDUNG: FACHMODUL 6

 

Modul 6 – Nahkampf & Taktische Medizin (TCCC): Unsere Lehrmethodik für Personenschutzeinsatzkräfte geht weg von standardisierten Selbstverteidigungstechniken, welche unter realen Bedingungen nicht funktionieren und konzentriert sich auf dynamische Bewegungsabläufe der Täter / der Aggressoren.

Des Weiteren muss man in einer Auseinandersetzung lernen seine Ressourcen zu sparen, damit man weiterhinverteidigungsfähig bleibt.Behördentrainer zeigen über den Weg der Fixier- und Transporttechniken auch Bedrohungsbilder und Gegenmaßnahmen bei Messerattacken. Die Grundlagen des Brand-, Gebäude- und Objektschutzes finden in diesem Modul genauso ihre Wertigkeit, wie eine Annäherung an die taktische Notfallmedizin. Das Szenariotraining folgt den Kriterien des TEMS (Tactical Emergency Medical Services) und festigt damit die taktischen Maßnahmen für Personenschutzkräfte.

  • Check in & generelles Briefing
  • Dienstkunde im Personenschutz
  • Brand- und Objektschutz
  • Nahkampftraining und Drilltraining
  • First Response
  • Tactical Combat Casualty Care (TCCC): Care under Fire / Tactical Field Care

Das Ausbildungskonzept der CAMPUS Security & Training Group GmbH unterliegt den Regeln der ISO Norm 17024 und ist modular aufgebaut. Die Module können daher auch berufsbegleitend und unabhängig der Reihenfolge absolviert werden.

  • 22.04. - 24.04.2020
  • A - 1010 Wien, Schottenring 33

 

 


 

PERSONENSCHUTZAUSBILDUNG: FACHMODUL 7 / Teil 1

 

Modul 7 – Teamentwicklung & Kommandoführung:

Das Modul 7 besteht aus 2 Teilabschnitten mit jeweils 3 Ausbildungstagen. Insgesamt also 6 Tage mit 60 Unterrichtseinheiten.

Dieses Modul umfasst im Kern die Grundprinzipien des  behördlichen Leadershiptrainings für Einsatzoffiziere. Die Führungslehren verbessern die Kenntnisse und Fähigkeiten als Befehlsgeber und führen somit zur einer höheren Effizienz bei Personenschutzeinsätzen. Diese Spezialisierung hebt damit das Einsatzpotential der TeilnehmerInnen und stärkt deren Handlungsfähigkeit im operativen Einsatz. Im Zuge des Moduls werden auch (abgestimmt auf die Personenschutzarbeit) guten Umgangsformen und kultiviertes Benehmen auf jedem Parkett kurz und prägnant erlernt / erarbeitet. Stil und Etikette gehört genauso zum Handwerkzeug eines jeden Personenschützers.

  • Teambuilding, Teamentwicklung
  • Kommando-, Teamleiter & Fühtungstraining
  • Stil & Etikette
  • Verhaltenstraining für jedes Parkett
  • Einsatzpsychologie

Das Ausbildungskonzept der CAMPUS Security & Training Group GmbH unterliegt den Regeln der ISO Norm 17024 und ist modular aufgebaut. Die Module können daher auch berufsbegleitend und unabhängig der Reihenfolge absolviert werden.

  • ABSCHNITT 1: 28.05. - 30.05.2020
  • A - 1010 Wien, Schottenring 33

 

 

 

PERSONENSCHUTZAUSBILDUNG: FACHMODUL 4

 
Modul 4 – Diensthundeeinsatz, Sprengmittelkunde und die Kriminalistik: Dieses Modul wird durch 3 Fachtrainer mit behördlichem Hintergrund getragen. Die Vortragenden sind als Sprengkundige Organe, Diensthundeführer und IT-Forensiker operativ tätig und spannen praxisbezogen den Bogen zur Anwendung in der täglichen Personenschutzarbeit. Eine nächtliche Einsatzübung bis 04:00 in der Früh rundet dieses Modul vollinhaltlich ab.
  • Einsatzmittel Diensthunde
  • Der Hund als Waffe
  • Sprengmittel / USBV / C-IED
  • Kriminalistik, Forensik
  • Verhörtechnik
  • Nachteinsatz/Aufklärung in der Nacht

Das Ausbildungskonzept der CAMPUS Security & Training Group GmbH unterliegt den Regeln der ISO Norm 17024 und ist modular aufgebaut. Die Module können daher auch berufsbegleitend absolviert werden.

  • Lehrgang: 19.06.2020 - 21.06.2020
  • A - 1010 Wien, Schottenring 33

 

 

 

BASISAUSBILDUNG als Fachkraft für Schutz uns Sicherheit in Österreich

 

Für die erfolgreiche Arbeit als Sicherheitskraft sind eine Vielzahl an Kenntnissen und Fähigkeiten notwendig.

Qualifizierte Sicherheitskräfte sind in unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und sind beruflich gefragte Fachleute geworden, wenn sie eine qualifizierte Ausbildung nachweisen können. Eben Spezialisten, die auf unterschiedlichste Gefahrensituationen sowohl präventiv, wie auch anlassbezogen, richtig - professionell - angemessen reagieren können. Die Arbeitsgrundlage für ihr Handeln und Einschreiten finden ausgebildete Sicherheitsfachkräfte in Rechts- und Dienstvorschriften wieder, gepaart mit systemischen kommunikations- und einsatztaktischen Grundlagen.

  • Grundverständnis und Leitlinien der Sicherheitsindustrie /-wirtschaft
  • Rechte und Pflichten als Sicherheitskraft
  • Gewerberecht / Strafrecht / ABGB / Strafprozessordnung
  • Kommunikation und Konfliktmanagement
  • Dokumentationspflichten
  • Taktische Erste Hilfe (TCCC) & Brandschutz für Sicherheitsdienstleister
  • Umgang mit technischen Hilfmittel und Funkausbildung
  • Die operative Arbeit im Sicherheitsdienst / als Doorman im Kaufhaus bzw. im Einzelhandel
  • Grundzüge der Kaufhausdetektei (BDA)
  • Kriminologie & Wirtschaftsbetrug
  • Bewachung-, Objekt und Veranstaltungsschutz
  • Verhörtechnik und Informationsbeschaffung
  • Arbeitsgruppen, Get2Gether und Meinungsaustausch

Das Ausbildungskonzept der CAMPUS Security & Training Group GmbH unterliegt den Regeln der ISO Norm 17024 und ist modular aufgebaut. Die Module können daher auch berufsbegleitend absolviert werden.

  • Lehrgang: 04.05.2020 - 08.05.2020 (09:00 - 18:00)
  • Prüfung: 11.05.2020 (09:00 - 12:00)
  • A - 1010 Wien, Schottenring 33